Was steht dort auf einmal auf unserem Schulhof? Interessiert schauten die ersten Schüler:innen dabei zu, wie der WHEELUP! Trailer auf unseren Schulhof gebracht wurde. Damit startet das Projekt von WHEELUP!, das von der AOK Hessen gefördert wird, bei uns an der Fluxusschule.
Nachdem der Trailer geparkt und ausgepackt war, konnte direkt eine Gruppe Schüler:innen unter Anleitung von Steven die darin enthaltenen Scooter austesten und am Ende wagten sich einige sogar noch auf die Long- und Skateboards. Was ein Spaß!

 

Und das Beste: der Anhänger blieb zwei Wochen auf unserem Schulhof stehen und konnte genutzt werden. Das wurde natürlich nach dem Kollegiumsworkshop am Nachmittag auch direkt getan. Im Sportunterricht und in den Pausen testeten die Schüler:innen den Inhalt des Anhängers ausgiebig: Wave- und Longboards, Roller und Scooter standen zwei Wochen lang kaum an ihrem Platz. Rampen, Wippen und weitere Hindernisse forderten alle Lernenden zum Rollen auf! Dabei wurden einige Talente entdeckt und ausgebaut.
Insbesondere im Sportunterricht der Mittelstufenklassen wurden die Scooter intensiv genutzt. Die Schüler:innen erlernten in vier Stunden die Grundlagen des Rollerfahrens. Aufgrund der motorischen Schwierigkeiten der Lernenden im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ließen wir uns Zeit und übten intensiv das Rollen, Bremsen, schnell und langsam Fahren sowie das Kurvenfahren. Die Lernenden machten in dieser Zeit deutliche Fortschritte und hatten viel Spaß. „Wir jetzt schon fast Roller-Profis!“ staunten die Schüler:innen, nachdem sie sich noch einmal angeschaut haben, was sie in dieser Zeit schon alles gelernt haben. Zum waschechten Roller-Profi fehlte aber noch ein bisschen: Die Rollertricks! Um diese zu erlernen, durfte natürlich die WHEELUP!-App nicht fehlen.

Zunächst erlernten die Schüler:innen an vorgegebenen Stationen leichte, von den Lehrkräften vorgegebene Tricks. Side Swing, Charlie Chaplin und Mini Man begeisterten die Lernenden. Ganz besonders das eigenständige Arbeiten, Ausprobieren und Vergleichen des eigenen Tricks mit dem Video der App half den Lernenden beim Erlernen der Rollertricks. Das hat besonders viel Spaß gemacht. Auch das eigenständige Erarbeiten von selbst ausgesuchten Tricks machte den Lernenden besonders viel Freude. Nach dem ein oder anderen missglückten Versuch, zeigten die meisten Schüler:innen erstaunliche Fortschritte und waren sehr stolz darauf, was sie sich alles selbstständig beibringen konnten. Am Ende wuchsen alle über sich hinaus und hatten großen Spaß dabei, immer wieder neue Tricks zu erlernen.
Durch die elf Stunt-Scooter, die unserer Schule nun zur Verfügung stehen, können immer wieder Schüler:innen im Rahmen der Verkehrserziehung auf ein selbstständiges Bewegen im Straßenverkehr vorbereitet werden und in ihrer Mobilität gefördert werden. Ein tolles Angebot, das unserer Schule und ihren Schüler:innen in Zukunft viele Möglichkeiten bieten wird

 

Privacy Preference Center